Maximilianstraße erhält Komfortstreifen für Radler

Die Maximilianstraße wird Schritt für Schritt neu gestaltet. Jetzt erhält sie durchgehende Komfortstreifen für Radfahrer

12. November 2018

In den Randbereichen der Fahrbahn ist geplant, die Fahrbahn in einem 1,50 Meter breiten Streifen in gehobener Ausführung mit geschnittenem Pflaster zu erstellen. Dies erhöht den Fahrkomfort für den Radverkehr.
 Da es sich bei der Maximilianstraße um einen verkehrsberuhigten Geschäftsbereich und Tempo 20-Zone handelt, sind nach der Straßenverkehrsordnung keine eigenständigen Radverkehrsanlagen zulässig. Funktional unterscheidet sich der Komfortstreifen nicht von der Fahrbahn. Im Teilbereich um den Herkulesbrunnen wurden die Radstreifen in dieser Ausführung bereits im Jahr 2016 hergestellt.
Baustellenlänge nur 100 Meter pro StraßenseiteIn dieser Woche wurde bereits mit dem Ausbau in den Bereichen von der Hallstraße bis zum Beginn des Milchbergs und von der Wintergasse bis zum Herkulesbrunnen begonnen. Die reinen Pflasterarbeiten werden voraussichtlich ab Anfang November (Mitte KW 45) beginnen. Die Baustellenlänge wird je Straßenseite auf 100 Meter begrenzt und wandert dann im jeweiligen Abschnitt weiter.
Zugänge zu den Geschäften und Häusern jederzeit möglichWährend der Bauarbeiten sind die Zugänge zu den Gebäuden und damit auch zu den Geschäften mit geringen Einschränkungen jederzeit möglich. Das Parken im Bereich der Baustelle ist während der Bauarbeiten allerdings nicht möglich.
In der Winterpause vom 21. Dezember bis voraussichtlich Mitte März 2019 (KW 11/2019) findet keine Bautätigkeit statt. Die Baustelle wird vollständig geräumt, so dass auch das Parken in diesem Zeitraum wieder möglich ist. Im Baubereich zwischen Wintergasse und Herkulesbrunnen wird aufgrund des Weihnachtsmarktes bereits ab 23. November die Bautätigkeit für das Jahr 2018 eingestellt.

Radfahrstreifen in der Donauwörther Straße neu und deutlich breiter markiert

Verbesserte Radverkehrsführung zwischen Dieselstraße und P+R Oberhausen Nord

23. Oktober 2018

Im Rahmen des Projektes Fahrradstadt wurden die bestehenden beidseitigen Radfahrstreifen in der äußeren Donauwörther Straße zwischen der Dieselstraße und dem P+R-Parkplatz Oberhausen Nord neu und deutlich besser markiert. In allen Abschnitten, die entlang einer überbreiten Fahrspur für den Kfz-
Verkehr verlaufen, wurden die Radfahrstreifen von bislang 1.50 Metern auf nun 2,30 bis 2,50 Meter verbreitert. Für den Kfz-Verkehr steht weiterhin eine Fahrspur zur Verfügung. Zu Parkplätzen am Straßenrand wurde zusätzlich ein Sicherheitstrennstreifen markiert. Damit ist eine Anpassung an
die erweiterten Qualitätsstandards für Radverkehrsanlagen in Augsburg erfolgt, die im Jahr 2015 vom Stadtrat beschlossen worden waren. In denjenigen Abschnitten, in denen bisher bereits mehr als eine
Kfz-Spur vorhanden war, wurde aus Platzgründen die ursprüngliche Radfahrstreifenbreite beibehalten. Die teilweise schon etwas abgefahrenen Markierungen und Roteinfärbungen wurden jedoch erneuert.

Stadtradeln: 2.394 Teilnehmer radelten über 569.00 Kilometer

17. Oktober 2018

Drei Wochen lang haben 2.394 Augsburgerinnen und Augsburger jeden ihre Radl-Kilometer gezählt – ob zur Arbeit, in die Schule oder in der Freizeit. Das Ergebnis: 569.00 Kilometer!

Bei einem Empfang der Stadt Augsburg für die Teilnehmer zeichneten Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Umweltreferent Reiner Erben  die aktivsten der Augsburger Stadtradler im Goldenen Saal des Rathauses aus. Mit 3.402 Kilometern lag wie in den vergangenen beiden Jahren Herbert Schwarzer an der Spitze der Einzelwertung. Das stärkste Team, die Mitarbeiter der Firma KUKA, zählte 57.758 Kilometer. 1.109
Kilometer legte durchschnittlich jeder im Team der „Radlwadl“ in den drei Wochen zurück, damit das fahrradaktivste Team. Ungeschlagen auch die aktivste Schule: Die Radler des Peutinger-Gymnasiums sammelten 17.381 Kilometer.

Alle Ergebnisse und Infos zum Stadtradeln gibt es hier.

 

 

18. September 2018

Das war die 3. Augsburger Radlnacht

Am 15. September, gehörten Augsburgs Straßen wieder den Radlern: Über 5000 Teilnehmer waren auf der 15 Kilometer langen Strecke unterwegs. Nach dem Startsignal um 21:00 Uhr durch...

18. Juni 2018

Das Programm zur Radlwoche ist da

Über 20 verschiedene, fast ausschließlich ehrenamtliche Aktionsgruppen an Augsburger Radlerinnen und Radler, beteiligen sich an der erstmals stattfindenden Woche rund um das...

6. November 2017

Abschlussveranstaltung STADTRADELN

Drei Wochen lang haben 2.462 Augsburgerinnen und Augsburger jeden ihrer Radel-Kilometer gezählt – ob zur Arbeit, in die Schule oder in der Freizeit.  Insgesamt fuhren die...

24. Juli 2017

Eröffnung der 2. Radstation am Hauptbahnhof

Gerade Pendler und Angestellte, die in der Innenstadt arbeiten dürfte es freuen zu hören, dass es ab jetzt mehr Fahrrad-Stellplätze in Augsburg gibt. Oberbürgermeister Dr. Kurt...